Öffentliches Verfahrenverzeichnis

(gemäß § 4g Abs.2 BDSG)


1. Name der verantwortlichen Stelle

Haynl-Elektronik GmbH

2a. Geschäftsführer

Kurt Haynl, Doreen Haynl, Carsten Hentzsch

2b. Leiter der mit der Datenverarbeitung beauftragten Personen

Jens Richter

3. Anschrift der verantwortlichen Stelle

Haynl-Elektronik GmbH
Magdeburger Straße 117a
39218 Schönebeck

4. Zweckbestimmungen der Datenerhebung, -verarbeitung oder –nutzung

Gegenstand des Unternehmens ist die Entwicklung, die Produktion, der Verkauf und die Vermietung von Medizinprodukten sowie die Auftragsentwicklung. Alle Geschäftsfelder erfordern ein Mindestmaß an Datenerhebung, -verarbeitung und –nutzung.
Der Einsatz der Medizinprodukte erfolgt für diagnostische oder therapeutische Zwecke. Sie dienen zur Erkennung, Verhütung, Behandlung oder Linderung von Krankheiten. In diesem Zusammenhang wird unter Beachtung der nationalen und europäischen Gesetze und Vorschriften mit personenbezogenen Daten umgegangen.
Auf der Grundlage von Verträgen mit den gesetzlichen Krankenkassen ist die Weiterleitung von Daten an die Kostenträger und Abrechnungszentren erforderlich. Weiterhin erfolgt der Umgang in der Personal-, Vertragspartner-, Kunden- und Dienstleistungsverwaltung.

5. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und diesbezügliche Daten oder Datenkategorien

Für folgende Personengruppen lassen sich die nachfolgenden wesentlichen Daten bzw. Datenkategorien klassifizieren:

- Ärzte/Kunden/Patienten/Mieter (Adressdaten, Kontaktdaten, Geburtsdatum, Abrechnungs- und Leistungsdaten, für die Diagnostik oder Therapie erforderliche medizinische und versicherungstechnische Daten)

- Externe Dienstleistungsunternehmen (Adressdaten; Kontaktdaten; Bankverbindungen, Vertragsdaten; Terminverwaltungsdaten; Abrechnungs- und Leistungsdaten)

- Handelsvertreter/Vertriebspartner (Adress-, Geschäfts- und Vertragsdaten, Kontaktinformationen, Auskünfte)

- Interessentengruppen/sonstige Informanten (Adressdaten, Datum, Interessengebiete, Angebotsdaten)

- Mitarbeiter, Außendienstmitarbeiter, Bewerber, Praktikanten und frühere Mitarbeiter (Adressdaten, Kontaktdaten, Geburtsdatum, berufliche Qualifikationen, Bewerbungsdaten, Tätigkeitsbereich, Gehaltszahlungen, Name und Alter von Angehörigen soweit für Sozialleistungen relevant, Lohnsteuerdaten, Bankverbindungsdaten, Personalverwaltungsdaten)

6. Kategorien von Empfängern, denen Daten mitgeteilt werden können

Gemäß der geltenden Rechtsvorschriften werden den öffentliche Stellen, den externen Auftragnehmern (entsprechend § 11 BDSG), den eingebundenen Stellen des deutschen Gesundheitssystems und den zweckbezogenen internen Stellen Daten mitgeteilt.

7. Regelfristen für die Löschung der Daten

Die Regelfristen für die Löschung der Daten richten sich nach den jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen. Die Aufbewahrungsfrist für Patientendaten beträgt in der Regel 10 Jahre.

8. Planung der Datenübermittlung in Drittstaaten

Die Datenübermittlung in Drittstaaten ist nicht geplant.

Gern beantworten wir Ihnen offene Fragen zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer persönlichen Daten.